Pflegekräfte aus Polen?

 
 

Pflegekräfte aus Polen springen da ein, wo das deutsche Pflegesystem längst an seine Grenzen stösst. Die Zahl der Senioren in Deutschland steigt und damit auch die Zahl derjenigen, die mit zunehmendem Alter Pflege benötigen. Doch wer eine 24 Stunden Rund um Betreuung wünscht, für den bleibt hierzulande oft nur das Altenheim. Viele scheuen jedoch den Umzug in ein solches Heim, auch im Hinblick auf die hohen Kosten die damit verbunden sind. Wer zuhause gepflegt werden möchte, für den bleibt nur eine Pflegekraft aus Polen, die im Gegensatz zu deutschen Pflegekräften durchaus bezahlbar ist.

Die Vermittlung der Pflegekräfte läuft professionell

Pflegekräfte aus Polen werden dort über eine Agentur vermittelt. Sie sind in Polen krankenversichert und sozialversichert und kommen für mehrere Wochen oder Monate direkt in den Haushalt des Senioren nach Deutschland. Viele dieser Pflegekräfte sprechen perfekt, einige zumindest gebrochen Deutsch und sind so also in der Lage, sich hierzulande auch zu verständigen.
Während der Zeit des Aufenthalts leben die Pflegekräfte im Haus und kümmern sich um alle anfallenden Tätigkeiten wie den Haushalt, das Einkaufen, das Waschen und Versorgen des Senioren. So werden Pflegekräfte aus Polen schnell zum festen Vertrauten und helfen, die Angehörigen zu entlasten und das Altern in Würde im eigenen Haus zu ermöglichen.

Die Ausgaben bleiben im Rahmen

Die monatlichen Kosten belaufen sich auf etwa 800 bis 1500 Euro. Die Krankenkassen übernehmen diese Ausgaben in der Regel nicht. Die einzigen Tätigkeiten, die solche Pflegekräfte nicht übernehmen dürfen aus gesetzlichen Gründen heraus ist das Verschreiben von Medikamenten und die Übernahme von medizinischen Handgriffen, wie zum Beispiel das Messen des Blutdrucks.
Ansonsten sind Pflegekräfte aus Polen in vielen deutschen Seniorenhaushalten heute unverzichtbar geworden. Kein Wunder also, dass die Zahl der Pflegekräfte, die jährlich aus Polen angeworben werden, stetig steigt.

Pflegekräfte aus Polen? » Antwort auf Frage.org geschrieben von Martin am Mittwoch, 20. November 2013 um 18:25 Uhr.