Kosten legale Musik-Downloads überall gleich viel?

Wer legal Musik über das Internet herunterlädt, zahlt dafür höchst unterschiedliche Preise. Das haben Untersuchungen und Stichproben, darunter solche von Verbraucherzentralen, bereits mehrfach ergeben.

 
 

Für angesagte Musikstücke werden bei teuren Anbietern bis zu 1,99 je Song fällig. Bei günstigeren Konkurrenten, die nur ein paar Mausklicks entfernt sind, kostet derselbe Titel gerade einmal 79 Cent. 150 Prozent Preisunterschied summieren sich für gesetzestreue Musikfans schnell: Bei 40 Liedern im Monat macht eine solche Differenz im gesamten Jahr fast 600 Euro aus.

Die großen Preisunterschiede sind nicht nur bei aktuellen Einzeltiteln üblich. Auch bei aktuellen Alben angesagter Künstler leistet sich der Markt eine immense Bandbreite. Bei Klassikern sind die Preisunterschiede weniger groß. Durch eine bessere Qualität können die teuren Plattformen ihre Preise nicht rechtfertigen.

Vorsicht vor Handy-Abos und Limit-Lizenzen

Tendenziell sind Musikdownloads bei speziellen Plattformen ohne große Offline-Marke günstiger als in den Abteilungen bekannter Versandhändler mit integriertem Download-Angebot. Das Herunterladen an sich geht bei den meisten Anbietern ohne vorherige Software-Installation von Statten. Beim populären Apple-Angebot Itunes müssen nicht Mac-Besitzer allerdings zunächst eine Software auf dem eigenen Rechner installieren.

Einige Download-Angebote bergen Tücken im Detail. Nutzer sollten um das WMA-Format einen weiten Bogen machen. Dabei handelt es sich um Musikstücke mit begrenzter Nutzungslizenz. Das Musikstück darf dann nur X mal auf eine CD gebrannt oder Y mal auf dem Rechner gespeichert werden. Im schlimmsten Fall werden die Lizenzen dann auf der Plattform hinterlegt und müssen bei jeder neuen Speicherung neu abgerufen werden. Dann kann es Stunden dauern, bis die Playlist auf einem neu angeschafften Rechner einsatzbereit ist.

Wer Musikstücke direkt aufs Mobiltelefon laden möchte, sollte besonders aufmerksam auf das Kleingedruckte achten, damit nicht versehentlich ein teures Abo gekauft wird.

Fazit: Auch beim Musik-Download lohnt der Preisvergleich. Neben dem Preis sollten Nutzer auch das Format und eventuelle Hürden wie einen erforderlichen Software-Download beachten.

Kosten legale Musik-Downloads überall gleich viel? » Antwort auf Frage.org geschrieben von Ernest am Sonntag, 27. Februar 2011 um 15:49 Uhr.