Wann eignet sich eine Ballonfinanzierung?

Bei einer Ballonfinanzierung zahlen Autokäufer niedrigere Raten und lösen einen erheblichen Teil der Kreditsumme am Ende der Laufzeit mit einer höheren Schlussrate ab. Die Schlussrate wird durch den Verkauf des Fahrzeugs finanziert. Ob sich das lohnt, hängt vor allem von den frei verfügbaren finanziellen Reserven ab.

 
 

Der Wert eines Fahrzeugs kann gedanklich in zwei Teile zerlegt werden. Teil 1 ist der Teil, der während der Laufzeit der Ballonfinanzierung verbraucht wird, weil das Fahrzeug an Wert verliert. Teil 2 ist der Teil, der auch am Ende der Laufzeit (als Restwert) noch existiert.

Das Motiv einer Ballonfinanzierung besteht darin, den zweiten Teil freizusetzen. Das wird durch die endfällige Schlussrate erreicht, die fällig ist, wenn das Fahrzeug verkauft wird und der noch existierende Fahrzeugwert wieder in Liquidität umgewandelt wurde. Umsonst ist die Freisetzung dieses Anteils nicht: Teil 2 ist Bestandteil des Kredits und muss während der gesamten Laufzeit verzinst werden.

Mehr Zinsen für weniger Kapitalbindung

Zum Vergleich: Wird das Fahrzeug bar aus eigenen Mittel bezahlt und nach einigen Jahren wieder verkauft, ist der zweite Teil bis zum Verkauf vollständig gebunden. Wird das Auto nur mit Guthaben finanziert, fallen allerdings keine Zinsen dafür an. Im Gegenzug muss der Käufer auch auf die Zinsen verzichten, die das Guthaben während der Jahre bis zum Verkauf mit einer sicheren verzinslichen Anlage eingebracht hätte. Es handelt sich um eine vollständige Bindung des Restwerts.

Auch mit einem Ratenkredit kann der Restwert des Fahrzeugs vor dem Ende der Laufzeit nur teilweise freigesetzt werden. Zwar muss er anders als bei einer Finanzierung mit Guthaben nicht komplett und über die gesamte Laufzeit eingesetzt werden. Durch die fehlende Schlussrate fallen die laufenden Monatsraten jedoch bedeutend höher aus. Durch die im Vergleich zu einer Ballonfinanzierung zeitlich vorgezogene Tilgungsstruktur eines Ratenkredits fallen die Zinskosten bei letzteren allerdings geringer aus.

Der Vorteil einer Ballonfinanzierung besteht deshalb in dem geringeren Liquiditätsbedarf. Was sich formal anhören mag, wird durch alltägliche Praxis gerechtfertigt. Ein Großteil der Neuwagenkäufer in Deutschland verfügt nicht über den vollständigen Kaufpreis und könnte sich die vollständige Finanzierung über einen Ratenkredit nur unter schmerzhaften Einschränkungen leisten. Mit einer Ballonfinanzierung ist es möglich, ohne langes Ansparen sofort das gewünschte Modell zu fahren und stets nur den Teil davon zu bezahlen, der in Form eines verbrauchten Restwerts tatsächlich in Anspruch genommen wird.

Reserven unangetastet lassen

Auch wenn die liquiden Mittel für einen sofortigen Kauf zur Verfügung stehen, kann eine Ballonfinanzierung die bessere Wahl sein. Verbraucher sollten in jedem Fall über eine Reserve verfügen, auf die immer   – auch bei zwischenzeitlicher Arbeitslosigkeit oder einem negativen Schufaeintrag – zurückgegriffen werden kann.

Rein betriebswirtschaftlich betrachtet ist eine Ballonfinanzierung im Vergleich mit einem Ratenkredit oder einem Leasingvertrag immer dann die günstigere Lösung, wenn der Barwert der Finanzierung niedriger ist als bei den anderen Varianten. Der Barwert ist eine finanzmathematische Größe. Er gibt an, wie viel Geld auf einem kalkulatorischen Konto vorhanden sein müsste, um alle Zahlungsverpflichtungen eines Vertrags zu erfüllen. Dabei werden bei strenger Handhabung auch Guthabenzinsen berücksichtigt. Je niedriger der Barwert ist, desto günstiger ist – rein betriebswirtschaftlich  – die Finanzierung.

Fazit: Betriebswirtschaftlich betrachtet ist eine Ballonfinanzierung häufig teurer als Ratenkredite oder Barzahlung aus Eigenmitteln, weil die Sollzinsen besonders lange gezahlt werden müssen. Die niedrigeren Raten ermöglichen oft aber erst die Anschaffung eines Wunschfahrzeugs, weil sich viele Käufer die lange Bindung des Restwerts nicht leisten können.

Wann eignet sich eine Ballonfinanzierung? » Antwort auf Frage.org geschrieben von Julian am Mittwoch, 23. März 2011 um 19:36 Uhr.