Wie viel Steuern sind im Benzinpreis?

 
 

Die Mineralölkonzerne stehen in der Kritik: Politik und Autofahrer werfen ihnen Abzocke an der Tankstelle. Die Kritik ist berechtigt, weil spätestens zu den Feiertagen die Preise  alljährlich mächtig anziehen. Die Politik sollte sich mit der Schelte allerdings zurück halten. Der größte Teil des Benzinpreises entfällt auf Steuern.

Laut Aral, dem deutschen Ableger des Mineralölkonzerns BP, mussten Autofahrer Ende Mai 2011 für 30 Liter Super Plus 47,97 Euro zahlen. Davon entfielen 27,41 Euro auf Steuern und Abgaben. Das entspricht einem Steueranteil von 57,1 Prozent bzw. 91,3 Cent je Liter.

Im Benzinpreis sind mehrere Steuern und Abgaben enthalten, die dem Fiskus zulasten der Autofahrer Jahr für Jahr viel Geld in die Kasse spülen. Für jeden Liter Ottokraftstoff verlangt der Staat 50 Cent Energiesteuer. Bei Diesel fallen 32 Cent je Liter an.  Weitere 15 Cent pro Liter entfallen auf die Ökosteuer.

Der Staat verlangt eine Steuer auf die Steuer

Der Beitrag an den Erdölbevorratungsverband hält sich verglichen mit den Steuern noch in Grenzen: Mineralölkonzerne überweisen 0,5 Cent pro Liter. Der Staat gibt sich mit den 65 Cent Energie- und Ökosteuer pro Liter noch nicht zufrieden. Zusätzlich verlangt er 19 Prozent Mehrwertsteuer. Die Mehrwertsteuer wird auch auf den Teil des Preises, der auf die Ökosteuer entfällt, erhoben – eine Steuer auf die Steuer also.

Aral listet sicherlich nicht nur zu Informationszwecken im Internet die Nettopreise pro Liter auf, die anfallen könnten, wenn der Staat keine Steuern erheben würde. Vor allem Vielfahrer müssen beim Lesen stark sein: Ein Liter Super Plus würde demnach 69 Cent kosten.  Genauso viel wäre für einen Liter Diesel fällig. Normalbenzin und E 10 kosteten 67 Cent.

Auch auf das vermeintlich so stark geförderte Erdgas erhebt der Staat hohe Abgaben. Der Nettopreis ohne Steuern und Abgaben könnte sich laut Darstellung von Aral auf 67 Cent belaufen. Ende Mai wurden aber 96 Cent fällig.

Fazit: Der Staat ist nicht besser als die Energiekonzerne und schröpft Autofahrer beim Tanken kräftig. Mehr als die Hälfte des Benzinpreises entfällt auf Steuern und Abgaben. Das macht das Monopolistentum der Konzerne nicht besser. Es erklärt aber, warum der Gesetzgeber nicht dagegen vorgeht.

Wie viel Steuern sind im Benzinpreis? » Antwort auf Frage.org geschrieben von Martin am Samstag, 19. November 2011 um 0:32 Uhr.
photo by : twicepix