Schmuck selber machen?

Perlen und Steinchen am Hals und an den Ohren müssen nicht immer so, wie sie sind, gekauft und getragen werden. Besonders schön kann es sein, sich die Farbkombinationen und die Designs selbst zu kreieren.

 
 

Wer sich Sets und Perlen, Strasssteinchen, dünnen Draht, silberne Zwischenelemente und noch viele weitere Details für selbst gemachten Schmuck kauft, der wird schnell Freude am Basteln finden und immer geschickter werden, was die Umsetzung von neuen Ideen betrifft.

Basteln und sammeln:

Immer wieder neue Elemente für hübsche Schmuck-Ideen verwenden zu können und sich im Alltag inspirieren zu lassen, welche Designs und Kombinationen man als Nächstes ausprobieren möchte, kann regelrecht zum Hobby werden.
Schmuck selbst zu gestalten weckt in manch einer Frau zugleich eine Bastel- und eine Sammelleidenschaft, der man nachgehen kann, wenn man sich entspannt, und wenn man eine kleine, spielerische Auszeit vom Alltag haben möchte.

Es gibt beispielsweise Ohrstecker und Ohrhänger, die man mit Perlen und Steinchen besetzen und dann tragen kann. Ketten und Armbänder kann man ebenfalls nach Belieben gestalten.
Verschiedene Beads und Charms, also Anhänger, die man als runde Elemente mit beispielsweise Muranoglas auf Ketten und Armbänder auffädeln kann, oder Anhänger mit einem kleinen Karabiner-Haken, können ein schöner Anfang für die eigene Schmuck-Gestaltung sein.
Ohne allzu viel Zeit in das „Basteln“ investieren zu müssen, kann man sehr schöne individuelle Farbkombinationen und Designs kreieren.
Was de Auswahl insbesondere von Elementen für Armbänder und Ketten betrifft, so gibt es hier fast keine Beschränkungen – gerade das Zusammenstellen von Armbändern mit Charms und Beads nach dem Vorbild von Thomas Sabo und Pandora, ist aktuell sehr angesagt.

Das kann man gut für die eigenen Zwecke nutzen und tolle Schmuck-Designs kreieren.

Schmuck selber machen? » Antwort auf Frage.org geschrieben von Ernest am Sonntag, 15. Mai 2011 um 13:13 Uhr.