Sinkt der steuerfreie Rentenanteil?

Einst versprach Norbert Blüm den Bürgern: „Die Rente ist sicher“. Längst ist dieses Versprechen zur Farce geworden, denn es gibt kaum so große Unsicherheiten unter den Verbrauchern wie bei der Frage nach der Höhe der Rente. Viele befürchten gar, am Ende ihres Arbeitslebens von Harz4 leben zu müssen und es gibt mehr und mehr Rentner, die sich im Falle einer körperlichen Pflegebedürftigkeit einen Platz im Altenheim nicht mehr leisten könnten.

 
 

Bis 2040 Nullrunde

Politiker sehen das Problem in der Altersspirale. Es gibt tendenziell mehr alte Menschen in der Republik und demgegenüber immer weniger Geburten.
Nun gibt es pünktlich zum Jahreswechsel eine neue Nachricht für alle Rentner, der steuerfreie Rentenanteil sinkt! Demnach müssen Arbeitnehmer die jetzt den Renteneintritt erreichen, einen größeren Teil der Rente versteuern. Der Anteil, der steuerfrei bleibt, reduziert sich dabei auf rund 34 Prozent. So zumindest rechnet es der Verband der Lohnsteuerhilfe in Berlin vor. Wer noch vor 2005 in Rente ging, der bekam 50 Prozent seiner Rente steuerfrei. Nun sinkt dieser Freibetrag stetig um bis zu zwei Prozentpunkte jährlich und wird 2040 bei Null angekommen sein. Das heißt, dass dann die komplette Rente voll versteuert wird.

Steuervorteile bei der Altersvorsorge

Parallel dazu gibt es ab dem Jahr 2013 einen Steuervorteil von der Altersvorsorge. Demnach lassen sich immerhin 52 Prozent aller eingezahlter Beiträge steuerlich absetzen. Wer so beispielsweise 30.000 Euro Brutto pro Jahr verdient, der spart sich hinsichtlich der Ausgaben für die Steuer auf diese Weise 22 Euro ein. Angehoben wird der Abzugsbetrag aller Einzahlungen für eine private Altersvorsorge. Die so genannten Rürup-Verträge ermöglichen es, 76 Prozent der Beiträge steuerlich geltend zu machen.

Fazit: Auf in der Zukunft bleibt die Sorge um die eigene Rente und damit die Absicherung für das Alter bestehen. Damit hängt das soziale System, wie wir es bislang noch von Deutschland kennen, an sehr dünnen Seilen und es bleibt fraglich, wie viele Rentner sich dann noch auf einen schönen Lebensabend mit allen gewünschten Annehmlichkeiten freuen dürfen. Es braucht dringend einen Plan von Seiten der Politik, die Rentner stärker zu entlasten.

Sinkt der steuerfreie Rentenanteil? » Antwort auf Frage.org geschrieben von Ernest am Dienstag, 11. Dezember 2012 um 8:32 Uhr.